Festival - Salsa Beach Festival, Starnberg

11.06.2012 02:05 | Kategorie: Album

Salsa Beach Festival - vom 25. - 27.05.2012 im Undosa, Starnberg

Bild(er)/Album nicht gefunden.

Bild(er)/Album nicht gefunden.

Bild(er)/Album nicht gefunden.

Salsa & Beach - das scheint der neue Trend in diesem Mai zu sein: Nach dem "Salsa on the Beach"-Festival in Bibione ging's zu Pfingsten nahtlos weiter mit dem Salsa Beach Festival in Starnberg! Die Kombination ist natürlich ideal: 3 Tage Partys & Workshops, plus anschließend den Pfingstmontag zum Ausschlafen - da lässt es sich recht unbeschwert feiern ;-)  Im Workshop-Programm war für jeden was dabei, es gab Sessions für alle Salsa-Stile und jede Menge Bachata - kein Wunder, dass sich (fast) die ganze Salsa-Szene Münchens an diesem Wochenende vor den Toren der Stadt traf ...

Meine Anreise war diesmal etwas weiter als sonst üblich - direkt mit dem Flieger vom Business-Termin aus Köln - deshalb nix wie raus aus dem Anzug & schnell rein in die Party-Klamotten! Wir waren tatsächlich noch gar nicht ganz angekommen, da ging's schon mit dem ersten Show- & Animations-Block los ... ein klarer Fall von Freizeit-Stress - aber gut, dann tanz ich halt später, einer muss das Ganze ja schließlich in Bildern festhalten ...

Der große Ballsaal des "Undosa" mit seinen Kronleuchtern ist schon eine edle Kulisse für eine standesgemäße Party. Dagegen war es oben in der kleinen Bar so richtig eng & heiß, was aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat - im Gegenteil! Und das, obwohl der DJ nicht nur kubanische Musik spielte, sondern querbeet sämtliche Latino-Hits ... inklusive des unvermeidlichen "Nossa, nossa" ... :-P

Auch am nächsten Morgen fühlten wir "Kubaner" uns ein wenig ausgegrenzt, weil wir nicht mit den anderen am Strand tanzen durften, sondern in der Turnhalle des TSV Starnberg untergebracht waren. Diese Location war anscheinend als "top secret" klassifiziert: es gab keine Beschilderung (zumindest keine, die wir gesehen haben - und wir haben gründlich geschaut!), nur ein Poster an der Eingangstür, die war aber erst nach langer Suche entdeckt haben ... wahrscheinlich irren immer noch einige versprengte Teilnahmer durch die Starnberger Innenstadt auf der Suche nach diesem geheimnisvollen Ort ;-)

Letztendlich hatten wir doch noch Glück, weil die Veranstalter wegen des schönen Wetters die ausgelagerten Workshops zurück ins Undosa verlegen konnten - und wir hatten dann den offenen Pavillon auf der Terasse für uns :-)

Eine Erfahrung für zukünftige Salsa-Festivals: Die Idee, zwischen dem Workshop-Ende und dem Party-Beginn etwas Schlaf nachzuholen, mag zwar bestechend sein - kann aber nur funktionieren, wenn man sein Zimmer direkt in der Event-Location bzw. in deren unmittelbarer Nähe hat - sonst bleiben nach den nötigen Aktivitäten für Heim- und Rückfahrt, Duschen und Essen netto nur wenige Minuten für ein Nickerchen ... und dann braucht man wirklich einen starken Willen, um sich nochmal zum Weggehen aufzuraffen, statt einfach bis zum nächsten Morgen durchzuschlummern!